Die Lindenberger Freitaste - Notizen über den Eisenbahnerhorizont hinaus
 

Aktuelles

Der Einen Leid, der Anderen Freud`…

Mit einer Hiobsbotschaft starteten die Harzer Schmalspurbahnen (HSB) in den Sommerfahrplan 2017: Wegen akuten Personalmangels ist man nicht in der Lage, den Fahrplan auf der Selketalbahn in vollem Umfang zu erfüllen und muss demzufolge einige Leistungen als Bus-Ersatzverkehr anbieten. Besonders betroffen von dieser Maßnahme sind in den Vormittagsstunden das untere Selketal sowie nachmittags der Streckenabschnitt Alexisbad - Harzgerode. Die positive Kehrseite dieser Medaille glänzt dafür im oberen Selketal über Stiege hinaus bis Eisfelder Talmühle. Hier wird das vollständige, im Sommerfahrplan 2017 vorgesehene Zugangebot gefahren. Außerdem verkehrt das Zugpaar 8951/8952 sogar täglich, und nicht nur, wie im Fahrplan ausgewiesen, donnerstags bis samstags als Dampfzug. Vier Dampfzüge laden hier also b.a.w. täglich zur Mitfahrt ein. Abgerundet wird die Attraktion dadurch, dass der für Fahrgäste nicht nutzbare Packwagen im Selketal nun wieder in Richtung Eisfelder Talmühle in den Zugverband eingestellt wurde, sodass sich den mitreisenden Eisenbahnfreunden die einzigartige Möglichkeit bietet, etwa zwischen Mägdesprung und Sternhaus-Ramberg den dort in Rückwärtsstellung schwer arbeitenden Dampflokomotiven nicht nur zu lauschen, sondern auch auf Rauchkammertür und Esse zu schauen. Bleibt zu wünschen, dass sich trotz der derzeitigen Einschränkungen im Fahrplan zahlreiche Fahrgäste zu einer Mitfahrt in den HSB-Zügen auf der Selketalbahn entschließen und sich darüber hinaus im Rahmen der angeschobenen Personalgewinnung genügend geeignete Bewerber als Heizer auf den HSB-Dampflokomotiven finden werden.
Trotz der Einschränkungen im derzeitigen Fahrplangebot laden auf der Selketalbahn b.a.w. täglich vier Dampfzüge zur Mitfahrt ein.